„Wir haben Erfahrung in
sozialen Zusammenhängen.“

Frau

Interne Revision im Krankenhaus

Gegenläufige Kosten- und Erlösentwicklung sowie ein ständiger Fachkräftemangel bei einer gleichzeitig stattfindenden Leistungsverdichtung bestimmen die Arbeit eines Krankenhauses. Zusätzlich sind eine Reihe von Gesetzen und Regelungen zu beachten, die den Arbeitsablauf der Gesundheitseinrichtung weiter bestimmen. Zusätzlich ist eine Vielzahl von eigenen Regelungen notwendig, um den reibungslosen Ablauf der Prozesse zu garantieren.

Die Interne Revision stellt somit einen wichtigen Bestandteil Ihres Risikomanagementsystem dar. Sie unterstützt die Geschäftsleitung bei ihrer Aufgabe, die Einhaltung der Compliance zu überwachen und die Kontrollprozesse bei den verschiedenen Tätigkeiten und Aufgaben im Krankenhaus zu überprüfen.

Zu den Kernaufgaben einer Internen Revision im Krankenhaus gehört u.a.

  • die Überwachung der Rechenschaftslegung sowie Sicherheit bezüglich des Krankenhausvermögens
  • die Überprüfung der vorhandenen Kontrollprozesse sowie die Bewertung der Funktionalität der Kontrollprozesse
  • die Überprüfung der Wirtschaftlichkeit der Prozesse
  • die Überwachung des Risikomanagementsystems

Dazu besteht besonders im Krankenhaus eine Vielzahl von Haftungsrisiken – insbesondere die ärztliche und pflegerische Tätigkeit.

Aber auch die betriebs- und medizintechnische Infrastruktur beinhaltet Risiken, deren Betrachtung zum Aufgabenbereich einer Interne Revision gehören kann.

Dazu gehören zum Beispiel

  • die Medizin-Geräteverordnung
  • die Krankenhaushygiene
  • die Unfallverhütung
  • die Patientenaufklärung
  • der Datenschutz und
  • die Dokumentation und Archivierung

Die Interne Revision unterscheidet zwischen betriebswirtschaftlichen Revisionen, technischen Revisionen, Sonderrevisionen und Überprüfungen der Organisationsstruktur.

Typische Prüffelder von betriebswirtschaftlichen Revisionen sind:

  • Prozess der Wirtschaftsplanung
  • Liquiditätsverwaltung
  • Leistungsabrechnung
  • Debitorenmanagement und Mahnwesen
  • Kreditorenmanagement
  • Personalwesen- und -abrechnung
  • Chefarztabrechnungen
  • Reise- und Fahrtkostenabrechnung
  • Einkaufsorganisation sowie Vergabeprozess bezogener Leistungen

Beispiele von organisatorischen Revisionen sind:

  • Management der Wahlleistungspatienten
  • Prozess der OP-Planung
  • Ablauf und Organisation des MDK-Prozesses
  • Entlassmanagement
  • Apotheke
  • MVZ
  • Medizintechnik

Technische Revisionen beinhalten:

Sonderrevisionen sind Überprüfungen, die aus besonderen Anlässen oder in speziellen Fällen notwendig werden.

Dolose Handlungen – Anlassbezogene Revisionen
Dolose oder auch trügerische Handlungen sind unangekündigte, ungeplante Prüfungen aufgrund vorliegender Verdachtsmomente.

Projektbezogene Revisionen.
Wir überprüfen, ob bei einzelnen Projekten die Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit der Arbeitsabläufe in ausreichender Form eingerichtet und beachtet wurden. Projektbezogene Revisionen können wir projektbegleitend oder unmittelbar nach Abschluss durchführen.

Revision der Geschäftsführung.
Aufsichtsgremien fragen verstärkt nach vorhandenen Kontrollsystemen sowie einer ordnungsgemäßen – den Gesetzen, der Satzung und den Beschlüssen der Mitglieder-, bzw. Gesellschafterversammlung entsprechenden – Geschäftsführung. Auf Wunsch der Geschäftsführung überprüfen wir Ihre Geschäftsführertätigkeit im Hinblick auf ein ausreichendes und funktionierendes Kontrollsystem sowie auf die Einhaltung von internen und externen Vorgaben.

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Wir beraten Sie gerne persönlich.

Kanzlei Siebel Audit GmbH
Schürmannstr. 25a
45136 Essen

Heike von der Linden
Geschäftsführerin

Telefon: 0201/ 1 77 550 40
E-Mail: info@ks-audit.de

Ihre E-Mail:
Ihre Nachricht: